Im Paradies.

Im Paradies der Mikroben

Gibt es dem Wachstum keine Grenzen

Und aller Fels fügt sich

Dienstbar dem Organischen.

Im Paradies der Gräser

Schreitet kein Huf und

Die Pferde nähren sich

Von Wasser und Licht.

Im Paradies der Füchse

Kennen die Mäuse keine Furcht

Und die Hunde wissen nichts

Vom Hetzen.

Im Paradies der Kranken

Finden die Zellen an ihren Platz

Zurück und ist der Tod

Eine sanfte Umarmung.

In den Paradiesen der Erde aber

Ist dem Menschen kein Platz

Dem Menschen kein Platz

Kein Platz in Paradiesen.

Patricia Falkenburg